Qualitätsentwicklung

Qualitätsentwicklung im Netzwerk MIKA ist uns wichtig und wird in ihren wesentlichen Aktivitäten vom Frauenservice Graz koordiniert. Der Verein FRAUENSERVICE Graz ist eine überparteiliche, überkonfessionelle und interkulturell offene Social-Profit Organisation. www.frauenservice.at

Zur Sicherung der Qualität orientieren wir uns seit dem Beginn der Netzwerkarbeit an unseren kooperativ erarbeiteten und selbst auferlegten Qualitätskriterien für den Lehrgang, die Wahlmodule und die Arbeitsprozesse im Netzwerk. Diese Kriterien wurden auf der Basis von ExpertInneninterviews, Fachliteratur und der Qualitätsrichtlinien für verwandte Arbeitsbereiche entwickelt: MIKA-Qualitätskriterien

Im Rahmen von MIKA 2 wurden diese Kriterien auf der Basis neuer Forschungsergebnisse und Stellungnahmen präzisiert und in einen ausführlichen Qualitätsleitfaden für die Ausbildung von BasisbildnerInnen für Lernende nicht-deutscher Erstsprachen übersetzt: Download Qualitätsleitfaden.

Die Aus- und Weiterbildungen im Rahmen von MIKA orientieren sich jeweils an definierten Lernzielen (Learning outcomes), die aus dem Bedarf heraus entwickelt wurden und das didaktische Vorgehen in der Aus- und Weiterbildung leiten. Die Entwicklung von Lernzielen aus dem konkreten Bedarf, die Verbindung zur Didaktik und die Überprüfung in der Evaluation sind wichtige Schritte der Qualitätssicherung. Darüber hinaus sollen die Lernziele allen InteressentInnen und TeilnehmerInnen Orientierung darüber ermöglichen, was sie in der jeweiligen Aus- oder Weiterbildung an Wissen, Fähigkeiten und Kompetenzen erwerben können.

Die Wissenschaftliche Begleitung des Ausbildungsangebots war ein eigenes Teilprojekt im Rahmen von MIKA 1. Das Frauenservice Graz begleitete dafür den Pilotlehrgang sowie die parallelen Wiener Lehrgänge mit einer formativen Evaluation während der gesamten Projektlaufzeit. Außerdem wurden AbsolventInnenerfahrungen erhoben, Didaktik- und Implementierungsempfehlungen erarbeitet und Hilfen zur laufenden Selbstevaluation entwickelt.

Ausgewählte Ergebnisse


Ausarbeitung und Präzisierung der erforderlichen Qualitätskriterien für die Ausbildung für AlphabetisierungstrainerInnen mit MigrantInnen (Frauenservice Graz):

Die Qualitätskriterien für die Ausbildung von Alphabetisierungs- und Basisbildungs-TrainerInnen mit MigrantInnen wurden mit diesem Projektmodul weiter präzisiert.

Einbezogen werden ExpertInnen-Interviews (Stakeholder), die Resultate der Evaluation der MIKA-Lehrgänge 2009-11, internationale Beispiele vergleichbarer Ausbildungen für Unterrichtende, die Expertise eines wissenschaftlichen Beirats sowie das spezifische Knowhow der Netzwerkpartnerinnen (insbes. AlfaZentrum der Wiener Volkshochschulen und Verein maiz). Vor allem aber erfolgt die Präzisierung der Kriterien in Rückbezug zu den Qualitätskriterien für die Basisbildung mit MigrantInnen selbst, unter Berücksichtigung der konkreten Kompetenzanforderungen im Unterricht und unter Beachtung realer gegenwärtiger Arbeitsbedingungen für Unterrichtende.

Download Qualitätsleitfaden
Kontakt: birgit.aschemann(at)frauenservice.at


Handbuch "Gute Praxis in der internationalen Basisbildungsarbeit mit MigrantInnen" (Frauenservice Graz):

Zahlreiche Erkenntnisse des erwachsenengerechten und kompetenzorientierten Lernens betonen die Notwendigkeit neuer Lernformate. Benötigt werden innovative Lehr-Lern-Formen mit Übungsmöglichkeiten, anregenden Lernumgebungen, einer hilfreichen Lernbegleitung, flexiblen Formen der Lernstandserhebung sowie einer simulierten oder realen, reflexiven Praxis. Dies gilt ganz besonders für lernungewohnte Menschen mit Alphabetisierungs- bzw. Basisbildungsbedarf.

Daher wurden internationale Good Practice-Beispiele für die innovative Basisbildungsarbeit mit MigrantInnen recherchiert, nach definierten Kriterien ausgewählt und für den praktischen Einsatz bzw. die Adaptierung in Österreich aufbereitet.

Das Ergebnis ist ein praktisches Handbuch für alle AnbieterInnen, FachkollegInnen, MultiplikatorInnen und FördergeberInnen in der Basisbildungsarbeit mit MigrantInnen, das als pädagogisch-didaktisches Nachschlagewerk für die Planung und Ausarbeitung neuer Angebote dienen kann.

Download Handbuch
Kontakt: birgit.aschemann(at)frauenservice.at